Illustration

Infos

Stand: Abgeschlossen

Zum Projekt-Factsheet (658KB)

Zum FAQ (58KB)

Zum Video Case Study Zug

12. Juli 2019: Zur Medienmitteilung

 

Smart Use – Raum, Wachstum und Big Data

Lange stand bei Fragen zur Raumentwicklung die Angebotsplanung im Vordergrund. Das Projekt «Smart Use» stützt Raumentwicklung stärker auf das tatsächliche Verhalten der Nutzer ab und und erlaubt ein besseres Verständnis der Nachfrage auf Basis neuer Datenquellen. Dabei wurden Routinen zwischen Wohnen, Arbeit und Freizeit im Metropolitanraum Zürich analysiert und ein Fokus auf die Nutzungsqualität und -intensität von öffentlichen Räumen, Strassen- und Freiräumen gelegt. Denn eine nachhaltige Transformation urbaner Landschaften kann nur dann gelingen, wenn sich die Raumentwicklung zukünftig zu einer nutzerzentrierten Vorgehensweise bewegt.

Dank den Erkenntnissen erhalten die Städte, Kantone und Gemeinden des Metropolitanraums Zürich Zugang zu einer neuen Plattform mit einem benutzerfreundlichen Tool für die Raumentwicklung, neue Einsichten und konkrete Hinweise, die sie bei der Planung und Umsetzung eigener Massnahmen berücksichtigen können.

Institution: ETH, Hosoya Schaefer Architekten, datalets.ch und SmartUse GmbH