Illustration

Schlüsselvorhaben Schiene und Strasse

Das Projekt hatte zum Ziel, Verkehrs-Schlüsselvorhaben im Metropolitanraum zu identifizieren und zu fördern. Kriterium war dabei, dass die Vorhaben die Erreichbarkeit zwischen den Zentren des Metropolitanraums und gleichzeitig die Anbindung an andere Metropolitanräume im In- und Ausland stärken.

Als prioritäre Schienenmassnahmen wurden der Brüttener- und Zimmerbergbasistunnel II sowie der Heiterbergtunnel II und der Ausbau des Bahnhofs Stadelhofen verabschiedet. Im Strassenbereich setzt sich die Metropolitankonferenz für den 6-Spur-Ausbau der Nordumfahrung Zürich, die Glattalautobahn und den Stadttunnel Zürich ein.

Der Einsatz der Metropolitankonferenz wurde mit einigem Erfolg belohnt: Alle vier Bahnprojekte wurden im Rahmen der FABI-Vorlage (Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur) in die Projektierungsliste im ersten Ausbauschritt (bis 2025) aufgenommen. Damit können die genannten Projekte im Zeitraum des ersten Ausbauschrittes bis hin zum Auflageprojekt vorbereitet und sodann bis 2030 umgesetzt werden.

Projektleitung: Markus Traber, Leiter Amt für Verkehr des Kantons Zürich